#uwm14 – UNESCO Welterbe Marathon führt nach Trier

Die Porta Nigra in Trier UNESCO Welterbe seit 1986. Geheimnisvoll und majestätisch schützt sie seit fast 2000 Jahren die Stadt Trier vor Eindringlingen.

#uwm14 #UNESCO Welterbe Maraton führt nach Trier
#uwm14 #UNESCO Welterbe Marathon führt nach Trier

Mit dem Aufruf zur Blogparade von Roland Wagner von Visitatio kamen alte Kindheitserinnerungen zurück. Ich bin am Niederrhein aufgewachsen. Die Sage von den Nibelungen und Siegfried dem Drachentöter kennt jedes Kind.

Der Sage nach wurde Siegfried in den Ruinen der Stadt Colonia Ulpia Traiana geboren. Diese lag in der Nähe von Xanten, von wo er später das Niederland regierte. Die Sage vom Drachentöter fasziniert mich übrigens noch heute.

Mein erstes Mal mit der Porta Nigra einem der 8 UNESCO Welterbe in Trier

Porta Nigra in Trier
Porta Nigra in Trier

Meine Liebe zur römischen Geschichte hat mich eigentlich nie verlassen. Mein erster Besuch der Porta Nigra war im Winter 2010 kurz nach Weihnachten. Es war kalt, glatt und es lag Schnee. Aber das alles war vergessen, als ich vor der Porta Nigra stand.

Das Geheimnis der Porta Nigra – Video

Groß, geheimnisvoll und düster ragt sie empor. Ich stellte mir vor, wie hier früher die Römer durchmarschierten. Wie Fremde versuchten sich Einlass zu verschaffen, die Stadt bedrohten und das schwarze Tor trotzte allen Gefahren. Aber eigentlich wurde das Bauwerk nie fertig.
Warum dieses imposante Bauwerk Teil des Weltkulturerbe ist, wird spätestens dann klar, wenn man sich die Architektur ansieht. Die Porta Nigra wurde um 180 n.Chr. als nördliches Stadttor der Stadt Augusta Treverorum erbaut. Für den Bau des Stadttores wurden ca. 7200 Quader aus Buntsandstein aus dem nahe gelegenen Kordel herangeschafft. Weitere Informationen zum Bau des UNESCO Welterbe Porta Nigra gibt es z.B. bei Wikipedia .

Das zweite UNESCO Welterbe in Trier ist das Amphitheater

Das römische Amphitheater in Trier.
The Roman amphitheatre in Trier viewed from the south. Das römische Amphitheater in Trier. Quelle: Wikipedia/Urheber: Nick-D

 

 

Das Amphitheater liegt hoch oben am Petrisberg und war Teil der römischen Stadtmauer. Erbaut wurde es ungefähr 100 n.Chr.

Brot und Spiele wurde hier den Bürgern geboten. Die Akteure wurden mit Aufzügen aus dem Keller, der heute noch erhalten ist, herauf geholt. Zu den Vergnügen der damaligen Zeit gehörten neben Tierhetzen auch Gladiatorenkämpfe, die über Leben und Tod entschieden. Hinrichtungen wurden hier ebenso durchgeführt wie auch wichtige Bekanntmachungen ausgerufen. Das Besondere aber am Amphitheater – es diente als östliches Stadttor von Trier. Nachdem die Herrschaft der Römer beendet war (5.Jahrhundeert) wurde das Amphitheater als Steinbruch genutzt. Mehr Informationen zum Amphitheater und heutigen Veranstaltungen gibt es bei Wikipedia und am Ende dieses Beitrags.

UNESCO Welterbe III – Die Konstantinbasilika

Das genaue Entstehungsdatum ist nicht bekannt. Jedoch wurde die Basilika auf älteren Bauwerken erbaut und diente Anfang des 4. Jahrhunderts Kaiser Konstantin als Thronsaal. Fußböden und Wände waren nach römischer Bauweise beheizt und im Inneren war sie mit Marmor verkleidet. Die Basilika hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Sie wurde als Burg genutzt und später diente sie dem Trierer Erzbischof als Residenz.

Konstantinbasilikka in Trier. Quelle: Wikipedia/Urheber Berthold Werner
Konstantinbasilikka in Trier. Quelle: Wikipedia/Urheber Berthold Werner

Im Laufe der Jahrhunderte wurde immer wieder etwas verändert. So wurden unter Erzbischof Lothar von Metternich Anfang des 17. Jahrhunderts direkt neben der Basilika das Kurfürstliche Palais errichtet. Dazu wurden die Ost- und Südwand der Basilika abgebaut sodass der restliche Bau in das Palais integriert werden konnte. Erst im 19. Jahrhundert wurde die Basilika wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt. Im zweiten Weltkrieg brannte die Basilika völlig aus. Nach dem Krieg wurde jedoch kein Putz mehr verwendet, sondern man ließ den Blick frei auf die Ziegelsteinmauern.

UNESCO Welterbe IV – Hohe Domkirche St. Peter zu Trier

Der Trierer Dom fasziniert jedes Jahr Millionen von Besuchern und wurde ebenfalls 1986 ins UNESCO Welterbe aufgenommen.Insbesondere die Heilig Rock Wallfahrt 2012 lockte viele Besucher nach Trier.Der Dom ist 112,5 Meter lang und 41 Meter hoch und gilt als bedeutendes Bauwerk in der abendländischen Baukunst.

Der Trierer Dom fasziniert jedes Jahr Millionen von Besuchern und wurde ebenfalls 1986 ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Insbesondere die Heilig Rock Wallfahrt 2012 lockte viele Besucher nach Trier.
Der Trierer Dom fasziniert jedes Jahr Millionen von Besuchern und wurde ebenfalls 1986 ins UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Insbesondere die Heilig Rock Wallfahrt 2012 lockte viele Besucher nach Trier.

 

Der Dom steht über den Resten eines repräsentativen Wohnhauses. Im Zuge der von Kaiser Konstantin eingeleiteten „konstantinischen Wende“ hin zum Christentum wurde zwischen 310 und 320, also in der Zeit Konstantins des Großen, eine Basilika errichtet, die unter Bischof Maximin (329–346) zu einer der größten Kirchenanlagen Europas mit vier Basiliken, einem Baptisterium und Nebengebäuden erweitert wurde. Um 340 entstand der sogenannte Quadratbau, der Kern des Domes mit vier monumentalen Säulen aus dem Odenwald. Quelle Wikipedia

Insgesamt wurden 1986 sechs römische und zwei mittelalterliche Kulturdenkmäler der Stadt Trier in die Welterbeliste aufgenommen. Über jedes einzelne hier zu berichten würden den Rahmen sprengen. Daher unser Tipp: Eine Erlebnisführung durch Trier.
Folgende Kulturdenkmäler wurden im Einzelnen in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

Quelle Wikipedia
Römische Kulturdenkmäler in Trier:

  • Amphitheater
  • Barbarathermen
  • Kaiserthermen
  • Konstantinbasilika
  • Porta Nigra
  • Römerbrücke

Mittelalterliche Kulturdenkmäler in Trier:

  • Trierer Dom
  • Liebfrauenkirche

Trierer Geschichte erleben –Erlebnisführung durch Trier

„Das Geheimnis der Porta Nigra“ Ein Zenturio führt uns durch die Welt der Römer und die Geschichte der Porta Nigra, heute ein UNESCO Welterbe. Es ist eine spannende Zeitreise die den Besucher in das lebendige römische Trier führt. Schon der kleine Trailer zur Führung lässt nur erahnen was den Besucher auf der Tour erwartet.
Themenführungen im Überblick
Der Teufel in Trier
Das Geheimnis der Porta Nigra
Verrat in den Kaiserthermen
Gladiator Valerius
Individuelle Stadtführung mit Erlebnisbausteinen
1. Gladiatorenschule
2. Togaführung
3. Stadtführung „2000 Schritte – 2000 Jahre“
4. Stadtrundfahrt „2 Stunden – 2000 Jahre“
5. Wie badeten die Römer?
6. Römische Antike im Landesmuseum
7. Römische Villen im Trierer Umland
8. Im Reich der Schatten

Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich an die Tourist-Information Trier unter der Rufnummer 0651 / 97808-0 nach Details erkundigen, oder direkt buchen.

Ich freue mich jedenfalls schon jetzt, wenn am 18. August Roland Wagner auf seinem UNESCO Welterbe Marathon 2014 in Trier Station macht. Wer seine Tour verfolgen möchte kann dies auf Twitter unter dem Hashtag #uwm14 tun.

Und zum Schluss eine Frage und eine Antwort

Warum soll Roland Wagner mit dem UNESCO Welterbe Marathon in Trier Station machen?

Trier ist eine Stadt mit Tradition und einer interessanten Geschichte. Mit 8 UNESCO Welterbe Denkmäler gibt es viel Weltkulturerbe auf einem winzigen Punkt auf der Landkarte. Darüber hinaus bietet Trier kulinarische Köstlichkeiten  aus der Region, Theater und viele weitere wunderschöne Bauwerke, die das Stadtbild prägen. Besonders in den Abendstunden, wenn die Kulturdenkmäler von Scheinwerfern angestrahlt werden, versprüht die Stadt einen mediterranes  Flair.

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
So haben unsere Leser diesen Artikel bisher bewertet:
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
#uwm14 - UNESCO Welterbe Marathon führt nach Trier , 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Kommentar verfassen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen