Bahnnostalgie in der Pfalz – Auf den Spuren der Herxheimer Bahn

Sie erinnert an die guten alten Tage der Eisenbahn und verband Landau mit Herxheim. Obwohl seit Jahrzehnten dort keine Züge mehr fahren, kann man die Gleise heute noch entdecken und erwandern….

DSCN3125.JPG

Alle paar Wochen fahre ich nach Herxheim bei Landau in der Pfalz. Da ich keinen Führerschein habe und sowieso den ÖPNV bevorzuge, fahre ich dann immer mit dem Zug nach Landau in der Pfalz und von dort dann mit dem Bus nach Herxheim, das etwa 10 km entfernt liegt.

Herxheim ist ein wunderschönes typisches pfälzisches Straßendorf, in dem etwa 10000 Menschen leben. Das Ortszentrum bietet viele schöne alte Gebäude entlang der Hauptstraße. Dort befindet sich auch ein schöner Brunnen, dessen Namen ich jedoch leider nicht kenne. Durch seine viele schönen Formen finde ich ihn aber sehr imposant, sodass er sogar schon in meinen Vlogs zu sehen war.

DSCN3135.JPG

Meine Reisen nach Herxheim dienen immer nur einem Zweck: Ich besuche dort die Schokoladenfabrik Trauth. Deren Schokoküsse – oder wie ich sie noch aus meiner Kindheit kenne: „Mohrenköpfe“ – werden nachhaltig hergestellt und verpackt. Deshalb schmecken sie auch viel besser wie vergleichbare Produkte aus dem Supermarkt.

Leider ist die Busverbindung zwischen Herxheim und Landau allerdings so schlecht, dass ich oft nach dem Besuch der Schokoladenfabrik noch etwa 40 Minuten warten muss. Einmal wollte ich die Pause nutzen, um die historische Bahnstrecke zwischen Landau und Herxheim anzusehen. Dazu entfernte ich mich soweit von der Bushaltestelle, dass ich den Bus schließlich nicht mehr schaffte. Deshalb entschied ich mich, entlang der Bahnstrecke bis nach Landau zu laufen.

DSCN2745.JPG

Das Besondere bei der „Herxheimer Bahn“ genannten Bahnstrecke zwischen Landau und Herxheim ist nämlich, dass sie noch fast durchgängig erhalten ist. Zwar ist sie an einigen Stellen stark zugewuchert oder beschädigt, jedoch ist das Gleis noch über weite Strecken erkennbar, sodass man sogar auf dem Gleis selbst entlang laufen kann. Leider muss man an einigen Stellen jedoch auch abseits der Bahnstrecke laufen, da die Überwucherung so krass, dass ein Durchkommen unmöglich ist oder die Bahnstrecke in einem Einschnitt verläuft. Allerdings konnte ich dennoch parallel zur Bahnstrecke meinen Weg nach Landau finden.

Die Herxheimer Bahn verläuft über Mörlheim und Offenbach am Queich. In beiden Orten sind die Bahnhöfe noch heute erhalten, auch wenn sie heute von Privatleuten bewohnt sind. Daher kann man sie auch nur aus der Ferne betrachten und nicht von innen besichtigen.

Das letzte Stück muss man durch das Industriegebiet zwischen Landau und Offenbach laufen, da südlich davon die Bahnstrecke auf die noch befahrene Hauptbahn mündet. Das Industriegebiet entstand auf einem alten Kasernengelände, der Exerzierplatz dient heute als Messeplatz.

Eine Reaktivierung der Strecke wird immer wieder diskutiert, aber ist aufgrund der immensen Kosten bislang unwahrscheinlich. Auch über eine Umwidmung zum Radwanderweg wurde schon nachgedacht. Wer will, kann warten, bis dieser vielleicht mal gebaut wurde, aber ich gehe noch mal den Weg entlang der Bahnstrecke, da mich die Nostalgie der noch sichtbaren historischen Bahnstrecke mehr reizt. Ich glaube, dass die Bahnstrecke auch für jeden anderen Nostalgiker der großen Ära der Eisenbahn eine Augenweide ist.

 

VN:F [1.9.22_1171]
So haben unsere Leser diesen Artikel bisher bewertet:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlemmerblock.de

Kommentar verfassen