Ein Urlaub am Pulvermaar – Ferienregion Daun

Das Pulvermaar bei Gillenfeld in der Vulkaneifel gehört zu den schönsten Ferienzielen und ausflugstipps in der Vulkaneifel.
Das Pulvermaar bei Gillenfeld in der Vulkaneifel gehört zu den schönsten Ferienzielen und Ausflugstipps in der Vulkaneifel.

Das Pulvermaar bei Gillenfeld ist ein Geheimtipp für Naturfreunde. Kristallklares Wasser lädt zu einem erfrischenden Bad in der Hitze des Sommers ein. Tagesgäste, Campingurlauber und Feriendorfbesucher schätzen den Kratersee wegen seiner ruhigen Lage und landschaftlichen Schönheit.

Es gibt viel zu entdecken in der Ferienregion Daun. Weitläufige Wanderwege rund um den Kratersee bieten Naturfreunden ein interessantes und abwechslungsreiches Bild. Ein Abstecher in die Geschichte des Pulvermaares ist nicht nur für Kinder faszinierend, sondern auch für Erwachsene.

Zeugnisse der vergangenen Vulkaneaktivitäten in der Eifel.
Zeugnisse der vergangenen Vulkaneaktivitäten in der Eifel.

Das Pulvermaar ist wohl das größte und schönste Maar in der Eifel. Es liegt ca. 1,5km südöstlich von Gillenfeld im Landkreis Vulkaneifel entfernt und misst eine Tiefe von 74 Metern. Die Innenwände des Kraters sind bis zur Wasserscheide mit Bäumen bedeckt und laden zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen mit der ganzen Familie ein. Wer aufmerksam den ca. 2.5 km langen Rundweg in der Ferienregion Daun durchwandert findet zahlreiche Zeitzeugen aus der aktiven Zeit des Vulkans. Sehr beeindruckend sind die verschiedenen Formationen der Vulkaniten.

Ein Blick ins Pulvermaar und dessen neuere Geschichte

Aber auch ein Blick ins Wasser lohnt sich. Bis zu zehn Meter tief kann man hier in den Kratersee blicken, dessen Wasser erfrischend kühl ist. Es scheint, als würden einige Bäume aus dem Wasser herauswachsen. In der Tat stehen diese seit einigen Jahrzenten erst mit den Wurzeln im Wasser.

Trinkwasserversorgung in der Ferienregion Daun im 20. Jahrhundert

Das Wasserwerk am Pulvermaar versorgte früher die Region um Daun herum.
Das Wasserwerk am Pulvermaar versorgte früher die Region um Daun herum.

Grund hierfür ist die Nutzung des Kratersees als Wasserlieferant ab dem zweiten Viertel des 20. Jahrhunderts. 1928 entstand hier ein Wasserwerk, dass umliegende Dörfer und Gemeinden mit Wasser aus dem Kratersee versorgte. Durch die geologischen Umstände wurde allerdings mehr Wasser entnommen, als auf natürliche Weise durch Regen hinzugefügt wurde.

Noch ein Grund für den sinkenden Wasserspiegel waren Versuche mit Unterwasserminen um 1942 der Chemisch- Physikalischen Versuchsanstalt der Marine in Kiel. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Pulvermaar sogar 78 Meter tief. Durch die Unterwassertests sank der Wasserspiegel um 4 Meter.

Der Wasserstand im Pulvermaar steift wieder langsam,
Der Wasserstand im Pulvermaar steigt wieder langsam.

Nochmals sank der Wasserspiegel nach dem Krieg. Bäume und Pflanzen siedelten sich im Laufe der Jahre direkt am Wasser an. Erst 1980 wurde die Trinkwasserversorgung im damaligen Kreis Daun (heute Landkreis Vulkaneifel) anderweitig sichergestellt. Heute wird nur noch wenig Wasser entnommen, sodass der Wasserspiegel sich mittlerweile um 1,7 Meter erhöht hat und zahlreiche Bäume mit den Wurzeln im Wasser stehen.

Schwimmen im Vulkan – Das Freibad Pulvermaar

Etwas erfrischenderes als ein Bad im Pulvermaar gibt es nicht. Das Wasser ist kristallklar und von hoher Qualität. Flache Stufen führen in das erst seichte Wasser. Es ist gewöhnungsbedürftig, aber ist man einmal eingetaucht fühlt man sich mehr als frisch. Der Schwimmerbereich ist markiert und innerhalb befindet sich auch eine Schwimminsel mit verschiedenen Sprungtürmen.

Tauchen ist aus Sicherheitsgründen übrigens im gesamten See nicht erlaubt. Andere Wassersportarten wie Angeln und Bootsfahrten hingegen sind nicht verboten.

Das Naturfreibad Pulvermaar zählt zu den schönsten Freibädern in der Region Vulkaneifel.
Das Naturfreibad Pulvermaar zählt zu den schönsten Freibädern in der Region Vulkaneifel.

Wer sich nicht in den Vulkansee traut, für den eignet sich das große Schwimmbecken, das mit Wasser aus dem Vulkan gefüllt ist. Für die Sicherheit im See und im Schwimmbecken ist die DLRG zuständig.

Für die ganz Kleinen gibt es ein Kinderbecken mit Spielzeug. Die Besitzer sind sehr kinderfreundlich, das merkt man hier überall.

Große Liegewiesen laden dann auch zum Sonnenbad ein, und obwohl täglich viele Urlauber und Ortsansässige in den Ferien und an den Wochenenden hier ihre Freizeit genießen, ist das Schwimmbad nicht überlaufen. Fürs leibliche Wohl sorgt die kleine Gastronomie, die sowohl vom Freibadgelände, als auch von der anderen Seite für Spaziergänger und Wanderer zugänglich ist. Mehr über das Freibad im Pulvermaar  in der Ferienregion Daun können Sie hier nachlesen.

Urlaub am Pulvermaar in der Eifel – Ferienwohnung oder Campingplatz?

Für Campingfreunde bietet der direkt am Maar gelegene Campingplatz in der Eifel auf einer 3ha großen Fläche ausreichend Möglichkeiten zur Erholung. Hier finden ca. 95 Wohnwagen und Wohnmobile Platz. Etwas abgelegener liegen drei großzügige Zeltplätze, die vor allem bei Jugendgruppen sehr beliebt sind. Für die kleinen Gäste ist der Kinderspielplatz ein wahres Paradies. Der kleine Kiosk versorgt die Gäste mit frischen Brötchen und den nötigsten Waren. Für größere Einkäufe oder einen Arztbesuch, fährt man ca. 1,7 km ins nahegelegene Gillenfeld.

Wunderschöne Wanderwege laden zu einem ausgedehnten Spaziergang rund um das Pulvermaar bei Gillenfeld ein.
Wunderschöne Wanderwege laden zu einem ausgedehnten Spaziergang rund um das Pulvermaar bei Gillenfeld ein.

Das Feriendorf Pulvermaar liegt oberhalb des Kratersees und ist durch einen 400 Meter langen Fußweg mit dem Pulvermaar verbunden, der in der Nähe des Freibades endet. Das Feriendorfgelände in der Eifel umfasst ca. 4ha Gelände und ist durch den Wald vom Maar getrennt. Von hier hat man einen herrlichen Ausblick auf die weite Landschaft der wunderschönen Eifel und die zahlreichen Maare, da das Feriendorf auf einer Meereshöhe von 480 Metern liegt. Neben einem Campingplatz verfügt das Feriendorf auch über gemütliche Miet-Bungalows.

Die Miet-Bungalows sind zweckmäßig mit einer kleinen Whnküche eingerichtet, die keine Wünsche offen lässt. Bettwäsche und Handtücher sind selbst mitzubringen. Auf der Terrasse laden Sitzgruppen unter Sonnenschirmen zum Entspannen bei schönem Wetter ein. Wer gerne in der Natur Urlaub macht, weiß, dass sich das Familienleben eher außerhalb statt innerhalb der Ferienwohnung abspielt. In der Nähe der Bungalows ist dann auch der Kinderspielplatz zu finden, sodass die Kids sich weitestgehend frei bewegen können.

Auch hier bietet ein Kiosk alles Nötige, was der Urlauber braucht. An der Rezeption finden Sie auch die Tourist-Information, die über Wander- und Radwege, sowie über Nordicwalkingrouten Auskunft gibt. Viele Ausflüge und Touren durch die Eifel können von hier aus zentral gestartet werden.

Wellnesshotels in der Vulkaneifel

Einen ausgiebigen Wellnessurlaub können Sie im Landidyll NaturPurHotel Maarblick verbringen. Das Landidyllhotel ist Ausgangspunkt für wunderschöne Touren zu Fuß, oder mit dem Rad.  Hier können Sie sich verwöhnen lassen mit Massagen und ausgewogener Ernährung, oder Sie genießen ausgiebige Saunabäder und angenehme Schönheitsbehandlungen. Mehr Informationen über das Wellnesshotel finden Sie unter NaturPur: Eifelglück mit Maarblick in unserer Rubrik Oasen zum Träumen.

Alle Bilder sind Eigentum der Rheinland-Pfalz Blogger. Die Verwendung als Vorschaubild in den sozialen Netzwerken ist erlaubt. Die Bilder dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht heruntergeladen und für andere Zwecke verwendet werden.

Und flugs nehmen wir noch schnell mit unserem Beitrag an der Blogparade von Bärbel Bimschas von Frau auf Reisen teil. Weitere Infos hier:

Aufruf zur Blogparade: Vulkane

Danke Bärbel für die Einladung zur #Blogparade #Vulkane

Das könnte Sie auch interessieren:

Quellen in der Eifel – sprudelnde Ausflugstipps in der Vulkaneifel

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
So haben unsere Leser diesen Artikel bisher bewertet:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Schlemmerblock.de

Kommentar verfassen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen